Calls

Call for Replies – Sonderheft 2 der Debatte:
15.01.2024: Interessensbekundung
31.03.2024: Einreichfrist Beitrag

Call for Replies Von der Wissensproduktion und Erkenntnisgenerierung bis zur Veröffentlichung wissenschaftlicher Arbeiten wirken verschiedene machtvolle Selektionsmechanismen. So unterliegt schon die Formulierung einer Idee bestimmten Wertzuschreibungen und Funktionslogiken des Publizierens und bei der Begutachtung eingereichter Manuskripte geht es nicht (mehr) nur um die Beurteilung dargestellter Er- gebnisse und Erkenntnisse, sondern auch – selbst beim Double-Blind-Review – um die Be-/Wertung der Wissenschafler*innen selbst. Das Zählen und Sichtbarmachen von Publikationen und Zitationen entlang hierarchisierter Publikationsformate und spezifischer Publikationsmedien sind hierbei die sichtbarsten Marker (z. B. h-Index, Researchgate-Score usf.). … weiterlesen

Ständiger Call zu allen bislang in der DEBATTE erschienenen Beiträgen

Wollen Sie eine Replik auf einen Artikel aus den bislang vorliegenden Heften der DEBATTE anfertigen, dann informieren Sie uns bitte mit einer kurzen Rückmeldung (Replik auf welchen Beitrag, Arbeitstitel) per Mail unter debatte@budrich-journals.de.

Die Replik sollte sich vom Umfang her zwischen 5.000 und 35.000 Zeichen bewegen.

Hier geht es zu den Heften der Debatte 


 

zum Seitenanfang