2020 | 3. Jg. | Heft 1

“Theorie-Praxis – Perspektivierungen”

Inhaltsverzeichnis

Editorial
Redaktionskollektiv


Themenbeitrag mit Repliken

Fallinterpretationen zwischen Theorie- und Anwendungsbezug.
Zum praktischen Nutzen wissenschaftlicher
Erkenntnis am Beispiel der qualitativen
Kurs- und Unterrichtsforschung

Frank Beier, Franziska Wyßuwa & Elisa Wagner

Eine Frage der praxeologischen Balance:
Fallinterpretationen zwischen qualitativer Forschung
und professionsbildender Anwendung

Matthias Otten

Zwischen Wissenschaft und Praxis.
(Didaktische) Perspektiven einer
Verschränkung zum beidseitigen Nutzen

Tim Stanik & Julia Franz

Zum praktischen Nutzen von Theorie.
Ein Dialog über die Grenzen von
Bildungspraxis, Erziehungswissenschaft und Soziologie

Christoph Haker & Lukas Otterspeer


un|erhört

Replik auf Ganglbauer & Hrubesch (2020)
“Von den Lernenden zum Ergebnis:
Eine paradigmatische Verschiebung
in der österreichischen Basisbildung.
Eine kritische Einschätzung aus dem Handlungsfeld”
(https://doi.org/10.3224/debatte.v2i2.08)

Pseudonymisierung als
erkenntnispolitisches Stilmittel.
Bemerkungen zur Pseudonymität
des Beitrags von ›Sasha Rosenthal‹

Redaktionskollektiv

Wendepunkt oder Strohfeuer?
Das neue Curriculum in der Basisbildung
aus Sicht der Bildungsplanung

Sasha Rosenthal


Verlag Barbara Budrich: Bestellung des Hefts

< 2019 | 2. Jg. | H. 2 – Übersicht –  2020 | 3. Jg. | H. 2 >